Menschen

| Felix Kästle Fotografie | Menschen

"Gib mir fünf Minuten", Oleg Popow. Dann sind die Bilder im Kasten. Denkste. Nach drei Minuten war ich aus der Garderobe wieder draußen, aber glücklich. Ich liebe Clownerie. Genauso wie das Portätieren von Menschen. Wer ist der gegenüber? Was macht ihn aus? Dutzende Fragen schießen mir durch den Kopf, wenn ich einem Menschen mit der Kamera gegenüber stehe. Porträtieren ist Beziehungsarbeit. Ohne einen Funken Nähe geht nichts, zumindest kaum was. Das ist meine Erfahrung. Und das ist auch der Reiz, die Herausforderung an den Porträts. Fotos: Felix Kästle/dpa, Felix Kästle/dpad